DeinServerHost – KVM-Server – Benchmark

Die Suche nach einem guten Prepaidanbieter für KVM-Server geht in die nächste Runde. Eigentlich habe ich mit dynBox bereits einen vertrauenswürdigen Anbieter gefunden. Meine abendliche Internetrecherche hat mir aber bereits einen neuen Testkandidaten offenbart. DeinServerHost bietet neben OpenVZ- und KVM-Servern auch Gameserver sowie Voiceserver an. Da ich gerne einen gewissen Gestaltungsspielraum bei der Einrichtung eines Servers haben möchte, gibt es hier wieder einen Benchmark eines KVM vServers.

Leider stellt dieser Internetdienstanbieter keine kostenlosen Testserver zur Verfügung. Deshalb habe ich den günstigsten KVM-Server für diesen Erfahrungsbericht ausgewählt. Aktuell ist für 3,95 € ein vServer mit folgenden Spezifikationen mietbar:

  • 4 vCores @ 2.4 – 3.4GHz
  • 1 GB RAM (was bei diesem Anbieter 1000 MB entspricht)
  • 50 GB Festplatte
  • bis zu 1Gbit Anbindung
  • KVM-Virtualisierung

„DeinServerHost – KVM-Server – Benchmark“ weiterlesen

dynBox – Testserver – Benchmark

Mein favorisierter Anbieter für vServer ist zwar netcup, dennoch kann ein Blick über den Tellerrand nicht schaden. Auf der Suche nach einem günstigen Anbieter von KVM-Servern auf Prepaidbasis bin ich auf dynBox gestoßen. In dem Produktportfolio befinden sich neben OpenVZ-Servern auch vServer auf KVM-Basis. Ein großer Pluspunkt sind kostenlose Testserver, die für maximal 24 Stunden gemietet werden können. In diesem Artikel könnt ihr meine Erfahrungen mit dem Server nachlesen.

Der Testserver kann problemlos auf der Internetseite des Anbieters geordert werden. Nach ca. 2 Stunden war die Bestellung auch schon bestätigt und der Server wurde bereitgestellt. In meinem Fall hat der Testserver folgenden Spezifikationen:

  • 3 vCores
  • 4GB RAM
  • 100GB Festplatte
  • 1GBit/s (shared)
  • KVM-Virtualisierung

Zum Testen habe ich Debian Jessie (stable) mit dem aktuellen Kernel aus jessie-backports installiert. Ansonsten liefen keine weiteren Dienste oder Programme auf dem Server.

„dynBox – Testserver – Benchmark“ weiterlesen

Freitag – F42 SURFSIDE 6

Freitag Taschen zeichnen sich besonders durch die Robustheit, Wasserdichtigkeit und das relativ schlichte Design aus. Als Obermaterial werden hauptsächlich LKW-Planen verwendet. Schwarze Taschen sind bei Freitag eher selten und daher schnell vergriffen. Heute möchte ich euch so eine Tasche präsentieren. Es handelt sich um die F42 Surfside 6.

Wie in den anderen Berichten bereits erwähnt verwendet die Firma Freitag auch bei dieser Tasche einen Tragegurt aus gebrauchten Sicherheitsgurten. Dabei sorgt eine am Sicherheitsgurt angebrachte Schnalle für ein schnelles Lösen des Gurtes und bietet gleichzeitig eine gute Einstellmöglichkeit. Dadurch ist die Tasche sehr flexibel und kann bequem und schnell in der Länge des Gurtes dem Körper angepasst werden. Des Weiteren verfügt die Tasche über einen Klettverschluss, womit sich das Volumen variabel einstellen lässt.

„Freitag – F42 SURFSIDE 6“ weiterlesen

Freitag – F301 MOSS

Nach langer Zeit nun mal wieder ein Testbericht über eine weitere Freitag-Tasche. Diesmal handelt es sich um ein kleineres Exemplar zum Transport eines Laptops und einiger Schreibutensilien. Explizit ist dies die Freitag – F301 MOSS.

Diese Tasche ist bei Freitag unter der Kategorie Laptop Bags zu finden und ist die kleinste Version. Mit einer Länge von 370 mm, einer Breite von 75 mm und einer Höhe von 260 mm und einem Füllvolumen von 6,5 Litern biete die F301 MOSS genug Platz für ein 15 Zoll Notebook und weiterer Utensilien. Bei uns wird diese Tasche für den Transport eines 13 Zoll MacBooks eingesetzt, welches sehr gut hineinpasst. Ein besonderes Merkmal im Vergleich zur F302 ROY ist das komplett gepolsterte Innenleben. Bei der Roy ist nur das herausnehmbare Laptopfach gepolstert.

„Freitag – F301 MOSS“ weiterlesen

Neuer Anstrich – (Neu-)Start

In den letzten Jahren/Monaten ist es zwar etwas ruhiger um diesen Blog geworden. Trotzdem standen neue Artikel und besonders ein neuer Anstrich schon länger auf meiner ToDo-Liste. Mit einem neuen Design kommen vielleicht auch bald wieder neue Einträge.

Dieser WordPress-Style basiert auf dem Starter-Theme underscores (_s), welches ich in der Variante understrap mit Bootstrap 4 verwende. Diese Vorlagen bringen nicht nur eine Menge Zeitersparnis, sondern vor allen Dingen auch bereits viele nützliche Features mit, auf die man als Hobby-Webdesigner nie gekommen wäre. Deshalb ist dieses neue Design auch komplett responsive und kann daher sowohl auf dem Desktop-Computer, als auch auf dem Smartphone oder Tablet gut dargestellt werden.

„Neuer Anstrich – (Neu-)Start“ weiterlesen